Vorwort

Haarausfall ist eine normale Erscheinung des Älterwerdens. Etwa 80 % der Männer und 50 % der Frauen sind betroffen.

Männlicher Haarausfall ist keine Krankheit, wirkt sich aber auf das Selbst- und Fremdbild aus. Männer mit Haarausfall werden tendenziell als älter und intelligenter, aber auch als weniger dominant, weniger dynamisch und weniger maskulin wahrgenommen. In der Eigenwahrnehmung der Betroffenen geht der Verlust der Haare z. B. mit dem Verlust des Selbstwertgefühls, Introversion, Depressionen, Neurotizismus und Gefühlen der Unattraktivität im Selbstbild einher. Dieses negative Selbstbild kann sich bei der Partnerwahl, im sozialen Umfeld, und in der beruflichen Entwicklung auswirken.

Bei den Frauen beginnt der Haarausfall, in der Regel nach der Menopause. Durch Stress, ungesunde Ernährung, zu wenig Bewegung oder negative Umwelteinflüsse können auch junge Frauen Haarausfall entwickeln. Anders als bei Männern beginnt er meist nicht im Schläfen- und Tonsurbereich, sondern im Bereich des Mittelscheitels.

Es gibt verschiedenste Arten von erblich bedingten Anti-Haarausfall Produkten:

  • Nahrungsergänzungmittel
  • Shampoos
  • Tinkturen
  • Tabletten

Jedoch haben sich nur zwei Produkte als tatsächlich effektiv herauskristalisiert. Die ganzen Haarkoffein Shampoos oder Nahrungsergänzungmittel wie Biotin und Zink wirken in den meisten Fällen von Haarausfall nicht. Und haben sich als lukrativer Geschäftszweig entwickelt. Falls Sie aufgrund Ihres Haarausfalles einen Hautarzt konsultieren sollten. Und dieser einen erblichbedingten Haarausfall diagnostiziert. Wird er Ihnen zwei chemische Produkte empfehlen. Eine in Tabletten Form. Finasterid oder die Tinktur Minoxidol. Beides erhältlich in jeder Aphoteke.

Streuhaar

Streuhaar besitzt keinen Effekt den Haarausfall zu stoppen. Die Aufgabe besteht lediglich darin die lichten Stellen zu kaschieren, umso das Selbstbewusstsein des Trägers zu erhöhen und für ein besseres Wohlbefinden zu sorgen.

Ideal, auch für Damen bestens geeignet und zu empfehlen!

Wissenswertes
Frauen sowie Männer können Löwenhaar bedenkenlos anwendenWir sichern Ihnen zu, das man die Anwendung nicht erkennen kann, diese ideal hält und nur duch kräftiges Waschen entfernt wird. Die Mikrofasern heften sich an Ihr natürliches Haar, sodass dies voller aussieht und eine hohe Deckkraft aufweist.

Finasterid (nur für Männer)

Zunächst als Mittel gegen gutartige Prostatavergrösserung, stellte man fest das als Nebenwirkung der Haarausfall bei den Patienten mit diesem gänzlich zurück ging. So fand Finasterid den Einzug als Anti-Haarausfall Mittel gegen erblich bedingten Haarausfall mit der höchsten Erfolgschance. Achtung Finasterid kann zu Störungen der Potenz führen und sollte überlegt eingesetzt werden( Bei 1mg täglich 0,1 % bis 1 % der Behandelten). Die Packungen besitzen meist um die 90 Tabletten mit jeweils 1mg Finasterid. Der Kostenfaktor beträgt um die 110 Euro und ist Rezeptpflichtig. Sie müssen also von Ihrem Hautarzt ausgestellt werden, der Sie bei dieser Entscheidung unterstützend berät.

Minoxidol (für Männer & Frauen)

Das bekannteste Produkt in diesem Segment ist Regain kann jedoch auch in ihrer Apotheke vor Ort gemischt werden. Es handelt sich bei Minoxidol, um eine Tinktur, die Morgens und Abends auf die Kopfhaut aufgetragen wird. Es wurde ursprünglich als Mittel gegen Bluthochdruck entwickelt. Der Effekt tritt erst nach mindestens drei Monaten Behandlung auf. Als Nebenwirkung kann es zu einer gereizten Kopfhaut kommen.

Schlusswort

Haarausfall ist ein Angriff auf unser Selbstvertrauen und unser Wohlbefinden. Es gibt einige Mittel die Helfen und viele die nichts bringen. Jedoch hilft Löwenhaar Ihnen dabei wieder Mut zu fassen und nicht zu verzweifeln, um den Alltag wieder mit Bravur zu meistern und wieder voll im Leben zu stehen.

0